Zurück

ⓘ Lienhart Holl




Lienhart Holl
                                     

ⓘ Lienhart Holl

Lienhart Holl ist der dritte nachgewiesene Buchdrucker in der Freien Reichsstadt Ulm. Er mehrte mit seiner Offizin in den 1480er Jahren den Ruhm der Stadt als Erscheinungsort bedeutsamer Druckwerke. Holls Name taucht auch in verschiedenen Schreibweisen wie Lienhart oder Leonardus Hol, Leonhard oder Leonhart Holl sowie Lienhart Holle auf. Der erste nördlich der Alpen gedruckte Weltatlas gelang ihm 1482 zwar als meisterliches Hauptwerk, barg aber zugleich den Keim für seinen wirtschaftlichen Niedergang zwei Jahre später.

                                     

1. Leben

Die in die Gegenwart gelangten Informationen über Holls Leben sind spärlich. Lienhart Holl, seit 1478 im Ulm nachweisbar, betätigte sich zunächst als Formschneider und Formenhändler. Er stellte Spielkarten her und gewann damit Erfahrungen im Anfertigen von Holzschnitten. Dann wandte er sich dem Buchdruck zu, den vor ihm in Ulm nur die Inkunabeldrucker Johann Zainer der Ältere und Conrad Dinckmut praktizierten. In seiner Offizin entstanden in der Schaffensperiode von 1482 bis 1484 herausragende Werke früher Druckerkunst, auf die im Folgenden noch eingegangen wird.

Der Erfolg des Fabeln enthaltenden Werkes "Buch der Beispiele der alten Weisen", der prompt Nachdrucker auf den Plan rief, rettete Holl nicht mehr vor dem Ruin, der wiederum in der aufwändigen Gestaltung der zuvor gedruckten kolorierten Cosmographia wurzelte. Die Buchherstellung erforderte in ihren Anfängen hohes Kapital, das sich oftmals nur durch Borgen aufbringen ließ. Mangelnde Abnahme der illustrierten Druckwerke oder Irrtümer bei ihrer Kalkulation wirkten sich unversehens einschneidend aus, wenn es galt, dem Drängen von Gläubigern nachzukommen. 1484 musste Holl die Reichsstadt Ulm wegen seiner Schulden verlassen. Seine Druckstöcke und -typen konnte sich der als Drucker tätige Johann Reger sichern, der 1486 damit eine weitere Auflage der Cosmographia produzierte.

Nach seinem Ortsverweis scheint Holl später den Versuch unternommen zu haben, nach Ulm zurückzukehren. Doch verliert sich nach einem festgehaltenen Eintrag in den Innungsbüchern der Stadt im Jahr 1492 seine Spur im Dunkel der Geschichte.

                                     

2.1. Werke Cosmographia

Der griechische Gelehrte Klaudios Ptolemaios schuf im 2. Jahrhundert mit dem Atlas Geographike Hyphegesis eine Anleitung für ein kartografisches Abbild der in seiner Zeit bekannten Welt. Jacobus Angelus übersetzte seinen Text ins Lateinische. 1477 erschien dieses Werk in gedruckter Form in Bologna und 1478 in Rom. Darauf stützte sich der Benediktinermönch Nicolaus Germanus, der im Italien des 15. Jahrhunderts eine Weltkarte und 26 Einzelkarten zeichnete. Lienhart Holl nahm wiederum als Vorlage ein Papst Paul II. gewidmetes Manuskript des Mönchs Nicolaus Germanus, dessen dritte und letzte Bearbeitung der Ptolemäus-Übersetzung des Jacobus Angelus. Holl fügte seinem Druckwerk außerdem noch sechs weitere Karten hinzu: Kartografische Darstellungen von Spanien, Frankreich, Italien, Palästina und Nordeuropa mit Skandinavien. Die Nordlandkarte schuf der dänische Geograph Claudius Clavus. Am 16. Juli 1482 druckte Lienhart Holl das Buch, den ersten außerhalb Italiens hergestellten Weltatlas.

Holl verwendete bei diesem Buch die größte Antiqua-Type der Inkunabelzeit. Es enthält eine weitere Besonderheit: Auf der großen Weltkarte oben hat erstmals der den Holzschnitt Anfertigende seinen Namen der Nachwelt überliefert: "Insculptum est per Johannê Schnitzer de Armßheim" Johannes Schnitzer aus Armsheim.

Der Ulmer Weltatlas wird zu den typographischen Meisterwerken gerechnet. Lienhart Holl verwandte große Sorgfalt bei der künstlerischen Ausstattung, besorgte sich Regalpapier – Papier von ungewöhnlicher Größe und Stärke – aus Mailand und wählte eine große, gut lesbare Antiqua-Type für sein Vorhaben. Die exquisite Gestaltung blieb indessen erfolglos und führte Holl schließlich in die Insolvenz.

                                     

2.2. Werke Der Ackermann aus Böhmen

Um 1483 druckte Lienhart Holl eine aus 26 Blättern bestehende Ausgabe des Ackermanns aus Böhmen.

                                     

2.3. Werke Goldene Bulle Kaiser Karls IV.

Eine Buchausgabe der Goldenen Bulle, von Kaiser Karl IV. im Jahr 1356 verkündet, war die letzte der Hollschen Inkunabeln. Das Buch, auf Pergament gedruckt, trägt das Datum vom 6. September 1484 und hatte vermutlich nur eine kleine Auflage. Die mittelalterliche Reichsverfassung ist um das Landfriedensgesetz vom 14. August 1442 des römisch-deutschen Königs und späteren Kaisers Friedrich III. ergänzt.

Benutzer suchten auch:

Holl, Lienhart, Lienhart Holl, lienhart holl, mann. lienhart holl,

...

Buch der Beispiele der Alten Weisen.: Bidpai Bücher.

Von Lienhart Holl in Ulm 1484, S. 127. Sönke Lorenz, Heinrich Bebel, die Tübinger. Artistenfakultät, die Bursa modernorum und die. Sodales Necarani, S. 139. Lienhart Holl Gesamtkatalog der Wiegendrucke. Lienhart Holl Ulm, Offizin 2. 1482 1484. Typen. Type, TW ID, M Qu, Nutzungszeit Alternative Namen. Lienhart Holle. Personen, die mit dieser Offizin in. Petersburg Rakonitz Ahne Forum. Humanae vitae alias Parabolae antiquorum sapientium nach der altindischen Fabelsammlung Panchatantra des Bidpai, Ulm Lienhart Holl en, 1483.


Cosmographia. Lat. Übers. von Jacobus Angeli. Hrsg zvdd.

Ulm: Lienhart Holl, 28. 5. 1483. Bearbeitet von Ulrike Bodemann. KdiH Band 2. Beschreibung: 2o, 196 Blätter signierte Lagen a10, b–z8, A10 Blatt Ax meist. Ow preussen l Nachricht 2006 05 00537. Inventarisierung und Erbteilung der Hinterlassenschaft des Lienhart Holl zu Altersberg Erbteilung der Hinterlassenschaft des Veit Ickinger zu Münster. Lienhart Holl Synonyme bei OpenThesaurus. Holl: Leonhard Lienhart H. war der dritte Buchdrucker von Ulm und druckte von 1482 1484. Er hatte zuvor eine Spielkartenfabrik daselbst seine sehr.


Kurt Höller aus Berlin in der Personensuche von Das Telefonbuch.

Wyle Eyb Boccaccio Petrarca Piccolomini prehumanism manuscripts manuscrits incunabula incunables. Ulm: Lienhart Holl, 1482, Ex. Schweinfurt, Karte 32:. Holl, Leonhard Lienhart Deutsche Biographie. Lienhart Holl ist der dritte nachgewiesene Buchdrucker in der Freien Reichsstadt Ulm. Er mehrte mit seiner Offizin in den 1480er Jahren den Ruhm der Stadt als Erscheinungsort bedeutsamer Druckwerke. Inkunabelkatalog INKA. 1 aster Nemnich wb. 573 Holl 363ᵇ Martin Lienhart 2, 159 Staub Tobler schweiz. 5, 89. 2 narcisse, und zwar ihre verschiedenen arten: gemeine, weisze​,.





16. Juli 1482: Erster deutscher Weltatlas gedruckt Das BR.

Eine Weltkarte das war auch der Traum des Formenschneiders Lienhart Holl aus Ulm. Das 15. Jahrhundert, die Zeit der großen Seefahrer. Wolfgang Becker Die Aufgaben des Gärtners 1483 edierte der. Die erste deutsche Ausgabe dieser kartographischen Darstellung der damals bekannten Welt druckte 1482 Lienhart Holl in Ulm, sie ist unter der Signatur 42 C​. Leonhart Lober zu Weidelbach verkauft an Hans Lo e her d.Ä. Eine unbekannte deutsche Überlieferung der Goldenen Bulle und ihr Druck von Lienhart Holl in Ulm 1484 txt Frauenknecht, Erwin 2011 Ihr Browser zeigt an,​.


Wörterbuchnetz Deutsches Wörterbuch von Woerterbuchnetz.

In der Zeit, als Felix Fabri seine Reisen ins Heilige Land unternommen hat, druckte Lienhart Holl 1482 in Ulm die Geographia des Ptolemäus,. Gestorben im 15. oder 16. Jahrhundert als Taschenbuch Portofrei. 9, Artikel, Eine unbekannte deutsche Überlieferung der Goldenen Bulle und ihr Druck von Lienhart Holl in Ulm 1484 Frauenknecht, Erwin. 2011 In: Zeitschrift​. Atlasband Ulm mit Karten von Claudius Ptolemäus Jenseits des. Buch der Beispiele. Ulm: Lienhart Holl 28. Mai 1483, fol. 60r. Exemplar der Staats​ und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von. Ossietzky, Signatur AC V, 228.


Mobil Meetingpoint Potsdam.

Holl, Leonhard Holl, Lienhart Lienhart. Sterbedatum ort: 1492. Beruf Funktion: Buchdrucker Drucker Handwerker. Kurzbiografie: Buchdrucker in. Cosmographia Göttinger Kostbarkeiten Ausstellung SUB. 1482 – In Ulm druckt Lienhart Holl den ersten deutschen Weltatlas, die Cosmographia des Claudius Ptolemäus in der Ausgabe des Nicolaus. ANTONIUS VON PFORR. Cosmographia, lateinisch. Ulm: Lienhart Holl, 16. VII. 1482. Signatur: 2° Auct. graec. V, 4145 Inc. Rara Provenienz: Friedrich Wilhelm von Duve, 1782. Vorschau.


Auf den Kopf gestellt! Welt Bilder – Bild Welten Topoi.

Daran schließt sich der Katalogteil mit den Kapiteln: Die Reichsstadt Ulm, Johannes Zainer der Ältere und der Jüngere, Conrad Dinckmut, Lienhart Holl,. Bücher und Manuskripte: Konstantinopel, Rom, Eichstätt: Vorschau. Dieses in der Werkstatt von Lienhart Holl 1482 in Ulm entstandene Exponat des Monats Januar 2012 wird am 18. 01.12 um 16.15h im Handschriftenlesesaal, 1.


I.t.f.964 Alumni Universität Würzburg.

1483 edierte der Ulmer Drucker und Verleger Lienhart Holl die erste Auflage des Buches der Beispiele der alten Weisen in deutscher Sprache nach einem. Dieb aus Buch der Weisheit der alten Weisen, 1483 akg images. Exp06: Weltkarte des Klaudios Ptolemaios Erste in Deutschland bei Lienhart Holl gedruckte ‚Cosmographia Claudii Ptolemaei Alexandrini, hrsg. durch. Pin by Katrin Holl on Herzige Sprüche und Lebensweisheiten. Lienhart Holl † na 1492, düütschen Bookdrucker, Maria Holl 1549–1634, düütsche Krögersche, Anklaagte in en Hexenprozess, Maria Holl 1890–1961,.


Der Frühdruck im deutschen Südwesten 1473 1500. Band 1. Ulm.

1482 erschien in Ulm bei Lienhart Holl die erste Ausgabe nördlich der Alpen. 1525 brachte Willibald Pirckheimer 1470 1530 seine eigene Übersetzung der. A choice of early printed books 1454 1577 SWBplus. Ptolemaeus, Claudius Nicolaus Cosmographia Ulm: Lienhart Holl, 16. Juli 1482. ×​Schließen. Ältester Atlas aus 1482 Nachricht auf K. Holl übernahm die Ausführung des Baus nach einem neuen Entwurf, der nicht überliefert ist. Er und der nach wie vor beschäftigte Steinmetz Lienhard Kreutzer​.





Ganzseitiger Holzschnitt 81, aus: Antonius Johannes.

Im Jahr 1482 debütierte Lienhart Holl in Ulm als Drucker mit der Cosmographia des Ptolemäus, die er mit 32 Holzschnittkarten versah. Erbteilung der Hinterlassenschaft des Christoph Öttlin zu Gaildorf. Lienhart Holl, Heinrich Wittenwiler, Meister von Großgmain, Jeanne des Armoises, Meister der Barberini Tafeln, Meister des Marienlebens, Meister des. Inkunabeln digital Badische Landesbibliothek. Erstmals bei dem Ulmer Drucker und Verleger Lienhart Holl veröffentlicht. Bild und Textzitatenachweis: Buch der Beispiele der alten. Weisen, Verlag Walter Uhl,​. Göttinger Kostbarkeiten Ausstellung SUB Göttingen 2006. Ä., Ratsbürger zu Dinkelsbühl, sein Gut Angrenzer: Lienhart Han zu Hinders Kinder, Caspar Metzger, Claus Schertzer, Lienhart Han, Vtz.


CERL Thesaurus CERL Databases.

Ulm: Lienhart Holl, 1482 Ganzledereinband, Holzdeckel, 130 Blatt. Herkunft: Dombibliothek Würzburg. Signatur: I.t.f.964. Inhalt: Claudius. Ulm: Lienhart Holl, 16. Juli 1482 Digitale Sammlungen TU. Kurt Holl 1938–2015, deutscher Pädagoge Lienhart Holl † nach 1492, deutscher Buchdrucker Moritz Holl auch Moriz Holl 1852–1920,. Antiquariat Seefelder Abraham Ortelius: Theatrum Orbis Terrarum. Hrsg. Nicolaus Germanus Erschienen: Ulm Lienhart Holl, 1482 Online Ausgabe: Berlin Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Germany, 2016.


Historischer Kalender – 16. Juli Zeit d.

Bsp. von der Ulmer Offizin Lienhart Holl 1482 die Cosmographia Ptolemäus Atlas, später von Johan Reger reproduziert allerdings die Meere in braun. 20 04 12 20 09 18:31.000 20 12 09 0 utf8. 1482 In Ulm druckt Lienhart Holl den ersten deutschen Weltatlas, die Cosmographia des Claudius Ptolemäus in der Ausgabe des Nicolaus. Cosmographia Ulm: Lienhart Holl 1482 Stadtbibliothek Ulm. Es schließen sich frühe Weltkarten in gedruckten Büchern an, u.a. der erste Ptolemäus Druck nördlich der Alpen aus Ulm: Lienhart Holl, 16. Juli 1482.


...
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →