ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 32




                                               

Horst Eisel

Eisel erhielt privaten Schauspielunterricht und gab sein Debüt am Berliner Schillertheater. Weitere Theaterstationen waren zunächst Bochum und Graz In den frühen 1950er Jahren arbeitete er in Bremen, wo er unter anderen die Titelrolle in Gerhart ...

                                               

Jens Eisel

Nach einer Schlosserausbildung arbeitete Jens Eisel als Hausmeister und Lagerarbeiter sowie als Pfleger der Diakonie Hamburg-St. Pauli. Nach seinem Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig war er 2013 Finalist beim Literaturpreis Prenzlauer ...

                                               

Johann Philipp Eisel

Eisel wirkte in Erfurt als Jurist und vielseitiger Musikliebhaber sowie "vorzüglicher" Cellist. "Als Komponist hatte er ein besonderes Talent, die Manier anderer guten Komponisten nachzuahmen". Das Lehrbuch Musicus autodidactus, das ihm zugeschri ...

                                               

Stephan Eisel

Stephan Eisel ist ein deutscher Politiker. Er war von 2007 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages.

                                               

Adolf Eisele

Adolf Eisele besuchte nach der Volksschule in Sigmaringen die Missionsschulen der Weißen Väter in Haigerloch und Linz am Rhein, wo er 1924 das Abitur machte. Er studierte an der philosophisch-theologischen Hochschule der Weißen Väter in Trier und ...

                                               

Albert Eisele

Seine Laufbahn als Lehrer begann Eisele 1910 in Sandhausen und Waldkirch. 1911 arbeitete er in Tegernau und 1913 in Eichstetten. Von 1914 bis 1918 nahm er am Ersten Weltkrieg teil und beendete 1918 seinen Militärdienst als Leutnant. Seine Lehrtät ...

                                               

Donn Eisele

Donn Fulton Eisele war ein amerikanischer Astronaut, der am ersten bemannten Raumflug im Rahmen des Apollo-Programms teilnahm.

                                               

Edmund Eisele

Edmund Eisele ist ein ehemaliger deutscher Skirennläufer. Er startete für den WSV Isny. 1973 wurde er auf der Kandahar-Strecke bei Garmisch Deutscher Meister im Abfahrtslauf. Nach seiner Karriere als Skifahrer arbeitet er als Schreiner bei einem ...

                                               

Eugen Eisele

Als Sohn eines Mittelschulmeisters geboren, studierte Eisele nach dem Besuch des Gymnasiums in Heilbronn und des evangelisch-theologischen Seminars Rechtswissenschaften in Tübingen und Leipzig. Während seines Studiums wurde er 1890 Mitglied der b ...

                                               

Fabian Eisele

Der im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt geborene Eisele spielte in der Jugend zunächst für den TSV Münchingen und die Stuttgarter Kickers, von denen er 2010 zum Stadtrivalen VfB Stuttgart wechselte. In der Saison 2011/12 wurde er mit der B-Jug ...

                                               

Felix Eisele

Felix Eisele war ein Ingenieur und Professor für Werkzeugmaschinen an der Technischen Hochschule Braunschweig und an der Technischen Universität München.

                                               

Fridolin Eisele

Hermann Friedrich Fridolin Eisele war ein deutscher Rechtshistoriker und von 1867 bis zum 23. März 1872 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses.

                                               

Gabriel Eisele

Gabriel Eisele war ein deutscher Tierarzt. Er wurde als Sohn des Metzgers Johann Eisele und dessen Frau Agatha Emele geboren. Eisele studierte in Stuttgart Tierarzneikunde und wurde anschließend im Jahre 1824 in Sigmaringen als Hof- und Oberamtst ...

                                               

Günter Eisele

Günter Eisele ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Der Verteidiger hat beim VfB Stuttgart von 1967 bis 1972 und 1973/74 insgesamt 52 Ligaspiele in der Fußball-Bundesliga absolviert. In der Saison 1972/73 hat er mit dem Karlsruher SC die V ...

                                               

Hans Eisele (Diplomat)

Im Herbst 1897 begann Eisele sein Studium der Staatswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er promovierte im Wintersemester 1900/01. Im Juni 1901 erhielt Eisele eine Stelle als Chefredakteur bei der Offenburger Zeitung u ...

                                               

Hans Eisele (FuSballspieler)

Hans Eisele war ein deutscher Fußballspieler. Der Defensivspieler hat von 1963 bis 1971 für den VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga insgesamt 196 Ligaspiele absolviert und fünf Tore erzielt.

                                               

Hans Eisele (Mediziner)

Der Sohn eines Kirchenmalers entstammte bescheidenen Verhältnissen, die sich infolge der Inflation der zwanziger Jahre deutlich verschlechterten. Nach dem Besuch des humanistischen Gymnasiums in Donaueschingen studierte er ab 1931 in Freiburg Med ...

                                               

Hugo Eisele

Hugo Eisele war Sohn vom Ingenieur und Baurat Ambrosius Eisele † 1880. Er besuchte bis 1872 ein Gymnasium in Klagenfurt. Von 1872 bis 1876 studierte er an der Universität Wien Rechtswissenschaften. 1876 wurde er Rechtspraktikant, 1877 Auskultant ...

                                               

Johann Eisele

Johann Eisele ist ein deutscher Architekt, Fachbuchautor und Hochschullehrer an der Technischen Universität Darmstadt.

                                               

John Eisele

John Eisele war ein US-amerikanischer Langstreckenläufer. Beim Drei-Meilen-Mannschaftsrennen der Olympischen Spiele 1908 in London kam er als Vierter ins Ziel. Er war damit der bestplatzierte Läufer des US-Teams, das Silber errang. Im Hindernisla ...

                                               

Jörg Eisele

Jörg Eisele ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und Professor für Deutsches und Europäisches Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Computerstrafrecht an der Eberhard Karls Universität Tübingen.

                                               

Jürgen Eisele

Jürgen Eisele ist ein deutscher Hotelier und Politiker. Von 1980 bis 1992 war Eisele Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg.

                                               

Kai Eisele

Kai Eisele ist ein deutscher Fußballspieler. Er ist Torwart und spielt seit Sommer 2018 beim Drittligisten Hallescher FC.

                                               

Manfred Eisele

Manfred Siegbert Eisele ist ein Generalmajor a. D. des Heeres der Bundeswehr und war von 1994 bis 1998 Assistant Secretary General for Planning and Support of Peacekeeping Operations der Vereinten Nationen.

                                               

Pascal Eisele

Pascal Eisele ist ein deutscher Ringer. Er belegte bei der Europameisterschaft 2013 in Tiflis einen 5. Platz im griechisch-römischen Stil im Weltergewicht. 2016 wurde er Europameister in der Gewichtsklasse bis 80 kg Körpergewicht und 2017 gewann ...

                                               

Rolf Eisele

Rolf Eisele, geboren 1933 rückte 1956 von den Amateuren zur von Georg Wurzer trainierten, in der Oberliga spielenden Ersten Mannschaft des VfB Stuttgart auf. Dort wurde er in der Saison 1956/57 erstmals bei Pflichtspielen als Rechtsverteidiger ei ...

                                               

Theodor Eisele

Theodor Eisele war ein deutscher Altphilologe und Gymnasiallehrer. Theodor Eisele studierte an der Universität Tübingen, wo er 1890 promoviert wurde. Anschließend war er als Repetent am Evangelischen Stift in Tübingen tätig. 1901 wurde er Oberprä ...

                                               

Tobias Eisele

Eisele kochte nach der Ausbildung im Restaurant Brogsitter in Bad Neuenahr-Ahrweiler, dann in der Burg Staufeneck bei Rolf Straubinger. Dann wurde er Küchenchef in Schreieggs Post in Thannhausen Schwaben, das 2010 mit einem Michelinstern ausgezei ...

                                               

Walter Eisele

Eisele wirkte als Amtsgerichtsrat während des Dritten Reichs am Sondergericht Prag und am Landgericht Brünn. Der promovierte Jurist amtierte als Stellvertreter von Dr. Frey bei der 1. Strafkammer am Sondergericht Prag. Seit dem 1. April 1941 gehö ...

                                               

Wilfried Eisele

Wilfried Eisele besuchte nach dem Abitur 1991 von 1991 bis 1992 das Theologische Vorseminar Ambrosianum in Ehingen Donau. Von 1992 bis 2000 studierte er katholische Theologie und Philosophie in Tübingen, Jerusalem Dormitio-Abtei und Paris Institu ...

                                               

Joseph Eiselein

Joseph Eiselein war ein deutscher Gelehrter, Gymnasiallehrer und Bibliothekar. Eiselein wurde im Oktober 1816 provisorisch Lehrer am Gymnasium in Donaueschingen, im März 1818 fest angestellt und erhielt im Herbst 1818 die Priesterweihe; 1819 wurd ...

                                               

Detlev Eisel-Eiselsberg

Detlev Eisel-Eiselsberg ist ein österreichischer Politiker. Seit 2014 ist er Landesgeschäftsführer der ÖVP Steiermark, von 9. November bis 11. Dezember 2017 war er vom Landtag Steiermark entsandtes Mitglied des Österreichischen Bundesrates. Seit ...

                                               

Ernst Wilhelm Bernhard Eiselen

Eiselen war Bruder von Johann Friedrich Gottfried Eiselen und besuchte in Berlin das Gymnasium zum Grauen Kloster. Seine schwache Gesundheit hinderte ihn, sich seinem Wunsch gemäß dem Bergfach zu widmen, und zwang ihn im Frühjahr 1813, von seinem ...

                                               

Hermann Eiselen

Hermann Eiselen wurde in Nagold geboren und wuchs im Nordschwarzwald auf. Im Zweiten Weltkrieg war er ab 1943 als Luftwaffenhelfer, beim Reichsarbeitsdienst und als Soldat eingesetzt, bevor er in Kriegsgefangenschaft kam. Ab 1946 studierte er Wir ...

                                               

Johann Friedrich Gottfried Eiselen

Der älteste Sohn des Johann Christoph Eiselen, war mit seinen Eltern 1788 nach Berlin gezogen, da der Vater damals dorthin versetzt wurde. In Berlin bezog er das Friedrichwerdersche Gymnasium, begann 1805 an der Universität Erlangen ein Studium d ...

                                               

Werner Willi Max Eiselen

Werner Willi Max Eiselen war ein südafrikanischer Anthropologe, Staatssekretär für Eingeborenenanliegen und der Namensgeber für die so genannte Eiselen Commission, ein wissenschaftliches Beratungsgremium der ersten Apartheidsregierung.

                                               

Willy Eiselen

Willy Eiselen wurde in Dachtel als Sohn eines Dorflehrers geboren. Er nahm am Ersten Weltkrieg teil und erlitt zwei schwere Verwundungen. Er war am Ende Leutnant der Reserve. Zwischen 1919 und 1922 studierte er Chemie und Maschinenbau an den Tech ...

                                               

Johann Baptist Eiselin

Johann Baptist Eiselin legte am 8. Juli 1653 das Gelübde im Kloster St. Blasien ab, er studierte Philosophie und Theologie an der Universität Freiburg. 1668 war er Prior im Kloster Berau. Ab 1689 war er in Kloster Gengenbach für die Ausbildung de ...

                                               

Max Eiselin

Max Eiselin ist ein Schweizer Bergsteiger, Gründer des ersten Bergsportgeschäfts der Schweiz und Organisator der Expedition, der 1960 die Erstbesteigung des Dhaulagiri gelang.

                                               

Michael Eiselin

Eiselin erhielt seine akademische Ausbildung 1574–1584 am Collegium Germanicum in Rom. Am 4. Januar 1585 trat er in Rom dem Jesuitenorden bei. Ab 1586 lehrte er an der Universität Ingolstadt, im Sommersemester 1588 war er Dekan der philosophische ...

                                               

Otto Eiselin

Eiselin studierte ab 1916 Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule in Karlsruhe und erlangte 1920 den Abschluss als Diplom-Ingenieur. Nach vorübergehender Tätigkeit in der Brückenbauanstalt Rheinhausen der Krupp-Werke war er von 1920 bis 1 ...

                                               

Urs Eiselin

Urs Eiselin ist ein ehemaliger Schweizer Snowboarder. Er war 1997 im Snowboard-Weltcup eingestiegen und erreichte insgesamt 4 Weltcupsiege davon 3 im Parallel-Riesenslalom und 1 im Parallelslalom. Bei den FIS-Snowboard-Weltmeisterschaften 2005 in ...

                                               

Wilhelm Eiselin

Wilhelm Eiselin OPraem war ein 1593 seliggesprochener Kanoniker der ehemaligen Reichsabtei Rot an der Rot in Oberschwaben.

                                               

Anton von Eiselsberg

Seine Eltern waren Freiherr Guido von Eiselsberg 1824–1887 und dessen Ehefrau Freiin Maria von Pirquet 1828–1904 Tochter des Feldzeugmeisters Peter Martin Pirquet von Cesenatico und dessen Ehefrau Johanna von Mayern. Er war der zweite Sohn des Pa ...

                                               

Otto Eiselsberg

Eiselsberg war das jüngste Kind und einziger Sohn des österreichischen Chirurgen Anton von Eiselsberg und Agnes von Pirquets, der Schwester des Wiener Kinderarztes Clemens von Pirquet. Eiselsberg studierte Jus in Wien und war dort von 1936 bis 19 ...

                                               

Franz Eiselt

Franz Eiselt war ein deutscher Landwirt und Funktionär der DDR-Blockpartei CDU und Mitglied des Zentralvorstandes der VdgB. Er war von 1954 bis 1963 Abgeordneter der Volkskammer.

                                               

Josef Eiselt

Josef Eiselt war ein österreichischer Zoologe. Er befasste sich mit systematischer Zoologie, der Herpetologie und der Crustaceologie.

                                               

Karl Eisemann

Karl Eisemann, Sohn des Kaufmanns Leopold Eisemann, besuchte das Deutsche Gymnasium in Straßburg und legte dort sein Abitur ab. Danach begann er in Zürich und Straßburg das Jura-Studium. Am Ersten Weltkrieg nahm er als Freiwilliger teil und kehrt ...

                                               

Michael Eisemann

Michael Eisemann, eigentlich Mihály Eisemann, war ein ungarischer Komponist von Operetten- und Filmmusik in den 20er und 30er Jahren.

                                               

Johann Georg Eisen von Schwarzenberg

Johann Georg Eisen von Schwarzenberg wurde als Sohn des Pfarrers Gottfired Eisen von Schwarzenberg und seiner Frau Elisabeth, geb. Döderlein geboren. Von 1737 bis 1740 studierte er Theologie in Halle. Er wurde wegen angeblicher Auflehnung von der ...