ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 23




                                               

Wilhelm Eich (Politiker, 1858)

Wilhelm Eich war ein österreichischer Politiker der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Österreichs. Der gelernte Schuhmachermeister und Kaufmann Wilhelm Eich war nach seiner Wanderschaft unter anderem in Ungarn und Kroatien 1921 bis 1923 Mitglie ...

                                               

Wilhelm Eich (Politiker, 1889)

Nach einer kaufmännischen Lehre und einem Studium legte Eich das Examen als Diplomkaufmann ab, lebte ab 1917 in Berlin und war bis 1933 in der Wirtschaft tätig; danach übte er seinen Beruf als selbständiger Wirtschaftsprüfer und Steuerberater aus ...

                                               

Fritz Eichbauer

Fritz Eichbauer legte 1948 nach dem Abitur seine Gesellenprüfung im Maurerhandwerk ab. Er studierte zwischen 1948 und 1952 Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule München. 1954 übernahm er die Geschäftsleitung des 1925 gegründeten Bauunte ...

                                               

Christoph Eichbaum

Christoph Eichbaum spielte von 2001 bis 2005 in der Bundesliga-Mannschaft des SCC Berlin, mit der er 2003 und 2004 Deutscher Meister wurde. Danach spielte er eine Saison beim französischen Erstligisten Ajaccio VB und anschließend in Kanada für di ...

                                               

Erwin Eichbaum

Von 1944 bis 1953 studierte Eichbaum an der Kunstakademie Düsseldorf bei Wilhelm Schmurr, Otto Pankok und Ferdinand Macketanz. Von 1951 bis 1953 war er Meisterschüler von Theo Champion. Um 1952 wohnte er im Eiskellerberg. Im Jahre 1954 erhielt er ...

                                               

Ekkehard Eichberg

Eichberg wurde zunächst Offizier in Schweidnitz/Schlesien und nahm dann am Zweiten Weltkrieg teil. Er war zuletzt Major im Generalstab. In Kurland geriet er in sowjetische Kriegsgefangenschaft, die bis 1949 dauerte. In Sibirien lernte er die russ ...

                                               

Friedrich Eichberg

Friedrich Eichberg war ein österreichischer Maschinenbauer. Von 1892 bis 1896 studierte er Maschinenbau an der Technischen Hochschule Wien, und war anschließend bis 1899 dort Assistent von Adalbert von Waltenhofen. 1900 bis 1904 entwickelte er in ...

                                               

Günter Eichberg

Günter Eichberg war ein deutscher Unternehmensberater, Fußball-Funktionär und Klinikbesitzer. Vom 16. Januar 1989 bis zum 17. Oktober 1993 war er Präsident des FC Schalke 04.

                                               

Julius Eichberg

Julius Eichberg wurde schon in seinen Kinderjahren an der Musikhochschule in Würzburg ausgebildet und wechselte im Alter von 16 oder 19 Jahren auf Empfehlung Felix Mendelssohn Bartholdys an das Konservatorium in Brüssel. Er erhielt sowohl in Viol ...

                                               

Moritz Eichberg

Moritz Eichberg wurde als Moses Eichberg geboren. Sein Vater war der in Bechhofen geborene Chasan Samuel Jonas Eichberg, seine Mutter hieß Pauline Peisele, geb. Loew. Sie stammte aus Affaltrach. Moritz Eichberg war das achte Kind, das aus dieser ...

                                               

Oskar Eichberg

Oskar Eichberg, Sohn des Musiklehrers Georg Ferdinand Eichberg und seiner Ehefrau Betty, geborene Cohn, wurde bei Friedrich Kiel und Carl Albert Löschhorn ausgebildet. Er wurde in Giacomo Meyerbeers Tagebuch vom 15. April 1860 als "Klavierspieler ...

                                               

Richard Eichberg

Eichberg debütierte 1906 als Theaterschauspieler und stand im Jahr darauf erstmals vor der Kamera in sogenannten Tonbildern. Ebenfalls 1907 führte ihn eine Verpflichtung ans Theater nach Schaffhausen. In den Jahren 1909 bis 1912 ging Eichberg auf ...

                                               

Soren Nils Eichberg

Eichberg studierte Klavier und Komposition an der Königlichen Dänischen Musikakademie Kopenhagen bei Tom Ernst und Friedrich Gürtler sowie Klavier und Dirigieren an der Hochschule für Musik Köln bei Arbo Valdma und Michael Luig. Er erhielt seinen ...

                                               

Werner Eichberg

Werner Eichberg war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer. Eichberg studierte von 1929 bis 1934 an der Technischen Hochschule München. Von 1935 bis 1937 arbeitete er im Architekturbüro von Martin Elsaesser mit. Nach dem Zweiten Weltkrieg wa ...

                                               

Franz Eichberger (Leichtathlet)

Franz Eichberger war ein österreichischer Mittelstreckenläufer. Bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin erreichte er über 800 m das Halbfinale und schied über 1500 im Vorlauf aus. Viermal wurde er Österreichischer Meister über 800 m 1935–1937, ...

                                               

Franz Eichberger (Schauspieler)

Franz Eichberger kam über Leni Riefenstahl zum Film. Die Regisseurin war für ihre Opernverfilmung Tiefland auf der Suche nach einem geeigneten Darsteller für die Rolle des jungen Hirten Pedro. Wie sie in ihrer Autobiographie schreibt, wurde sie b ...

                                               

Günter Eichberger

Nach dem Studium der Germanistik und der Anglistik folgte 1984 die Promotion. Seit 1987 lebt Eichberger als freiberuflicher Schriftsteller in Graz in der Steiermark.

                                               

Josef Eichberger senior

Josef Eichberger war ein deutscher Opernsänger und Opernregisseur sowie Theaterintendant und Gesangspädagoge.

                                               

Leonhard Anselm Eichberger

Leonhard Anselm Eichberger war ein deutscher SS-Hauptscharführer und Rapportführer im Konzentrationslager Dachau. Eichberger war nach Kriegsende Angeklagter im Dachauer Hauptprozess und wurde als Kriegsverbrecher hingerichtet.

                                               

Michael Eichberger

Nach dem Abitur 1972 in Mannheim war er Reserveoffizieranwärter bei der Fernmeldetruppe der Bundeswehr. Ab 1974 studierte er an der Universität Mannheim Rechtswissenschaft und leistete sein Rechtsreferendariat ab. Ab 1982 war er wissenschaftliche ...

                                               

Theodor Eichberger

Theodor Eichberger war ein deutscher Satiriker, Bildhauer und Fastnachter im Mainz des 19. Jahrhunderts.

                                               

Thomas Eichberger

Eichberger besuchte in seiner Jugend die Handballakademie des Bundesgymnasium hib Graz-Liebenau. In der Saison 2010/11 lief der Linkshänder für ATV Trofaiach in der Handball Bundesliga Austria auf. Seit 2011 steht der Handballtorwart bei der HSG ...

                                               

Wilhelm Eichberger

Eichberger, der Sohn des Opernsängers Josef Eichberger senior, sollte ursprünglich, da er gut im Zeichnen und Mathematik war, Architekt werden. Während seines Studiums nahm er zusätzlich Unterricht an mehreren Instrumenten, da er sich zum Kapellm ...

                                               

Willy Eichberger

Willy Eichberger, englisches Pseudonym Carl Esmond, war ein österreichisch-amerikanischer Film- und Theaterschauspieler.

                                               

Wolfgang Eichberger

Eichberger, ein ausgebildeter Theaterschauspieler, trat 1939 in Veit Harlans Das unsterbliche Herz zum ersten Mal in einem Film auf. Erst in den 1950er Jahren war er erneut auf der Kinoleinwand zu sehen, unter anderem in den drei Märchenfilmen Zw ...

                                               

Hermann Ludwig Eichborn

Der Vater war der angesehene Breslauer Bankier Louis Eichborn aus dem Adelsgeschlecht Eichborn. Hermann Eichborn war in seiner Heimatstadt ab 1858 Schüler des Maria-Magdalenen-Gymnasiums. Zusammen mit dem späteren Neurologen und Psychiater Carl W ...

                                               

Louis Eichborn

Louis Eichborn entstammte der bekannten evangelischen Kaufmanns- und Adelsfamilie Eichborn. Sein Vater war Johann Wolfgang Moriz-Eichborn 1762–1837, seine Mutter Juliane Friederike Eichborn 1775–1832. Er hatte drei Geschwister. 1827 trat er in di ...

                                               

Reinhart von Eichborn

Reinhart von Eichborn war ein deutscher Jurist, Lexikograph und Verleger. Er war Zeuge in Untersuchungen zum Massaker von Katyn sowie Verfasser des "Großen Eichborns", eines deutsch-englischen Wirtschaftslexikons.

                                               

Vito von Eichborn

Der damalige Journalist und Lektor des Fischer Verlags gründete 1980 zusammen mit Matthias Kierzek, Miteigentümer der Fuldaer Verlagsanstalt, in Frankfurt am Main den Eichborn Verlag. 1989 übernahm Eichborn die von Hans Magnus Enzensberger heraus ...

                                               

Wolfgang von Eichborn

Wolfgang von Eichborn ist ein ehemaliger deutscher Bundesrichter. Er absolvierte 1969 sein Abitur am Gymnasium Grafing. Danach studierte er Rechtswissenschaften und legte die juristischen Staatsexamina ab. 1976 trat Eichborn in die bayerische Fin ...

                                               

Fritz Eiche

Fritz Eiche war ein deutscher Politiker. Eiche war zunächst als Textilarbeiter beschäftigt und später beruflich als Gewerkschaftssekretär tätig. Er schloss sich 1919 der Sozialistischen Arbeiter-Jugend an und trat in die SPD ein, von der er 1923 ...

                                               

Markus Eiche

Nach dem Abitur begann Eiche zunächst ein Studium der Elektrotechnik am heutigen KIT Karlsruher Institut für Technologie, welches er als Diplomingenieur abschloss. Noch während dieses technischen Studiums begann er an der Hochschule für Musik in ...

                                               

Robert Indrikowitsch Eiche

Robert Indrikowitsch Eiche war ein Revolutionär und sowjetischer Staats- und Parteifunktionär, einer der Organisatoren der stalinschen Repressionen.

                                               

Johann Eichel von Rautenkron

Der Sohn des fürstlich sächsischen Lehnschulzen Johann Eichel und dessen Frau Cunigunda, der Tochter des Franz Wachsenschwanz zur Eich, stammte aus einer Familie, deren Vorfahren im adligen und stiftsmäßigen Stande lebten und bei Kurfürsten, Fürs ...

                                               

August Friedrich Eichel

August Friedrich Eichel war ein preußischer Kabinettsrat, der vor allem unter Friedrich II. eine einflussreiche Stellung im Kabinett bekleidete, über den aber wenig Persönliches bekannt ist.

                                               

Carl Wilhelm Eichel

Carl Wilhelm Eichel, modernisiert auch Karl Wilhelm Eichel, war ein deutscher Jurist, Kommunalpolitiker, Novellist und Übersetzer.

                                               

Emanuel Eichel

Emanuel Eichel war ein deutscher Kupferstecher. Eichel wurde als Sohn des Silberschmiedes Emanuel Eichel des Älteren * 1690 Danzig; † 1752 Augsburg geboren. Eichel wurde Schüler beim Kupferstecher Johann Daniel Herz * 1693; † 1752. Er wurde 1770 ...

                                               

Günter Eichel

Eichel wurde Anfang der 1960er-Jahre einer größeren Öffentlichkeit bekannt mit der Übersetzung der James-Bond-Romane Ian Flemings wie Leben und sterben lassen und Casino Royale 1961. Aus dem Englischen und Amerikanischen übersetzte er außerdem We ...

                                               

Hans Eichel

Hans Eichel ist ein deutscher Politiker. Er war von 1975 bis 1991 Oberbürgermeister von Kassel, von 1991 bis 1999 Ministerpräsident des Landes Hessen, vom 1. November 1998 bis 23. April 1999 Bundesratspräsident und von 1999 bis 2005 Bundesministe ...

                                               

Hartmut Eichel

Hartmut Eichel war Fußballspieler beim 1. FC Magdeburg, mit dem er 1970 DDR-Juniorenmeister wurde. Verletzungsbedingt konnte er nur ein Spiel in der DDR-Oberliga, der höchsten ostdeutschen Spielklasse absolvieren. Er war danach bei mehreren Gemei ...

                                               

Jack Eichel

John "Jack" Eichel ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2015 bei den Buffalo Sabres aus der National Hockey League unter Vertrag steht. Der Center wurde im NHL Entry Draft 2015 an zweiter Position von den Sabres ausgewählt un ...

                                               

Kaspar Eichel

Im Jahr 1964 spielte er die Hauptrolle, den Schusterjungen Klaus, in dem DEFA-Märchenfilm Die goldene Gans. Größere Rollen hatte er 1965 in der Romanverfilmung Tiefe Furchen und in dem Filmdrama Berlin um die Ecke, der bis 1987 in der DDR nicht a ...

                                               

Manfred Eichel

1960 bis 1967 absolvierte er ein Studium generale in Hamburg, Berlin, Münster und anschließend erneut Hamburg. 1967 legte er sein Erstes Staatsexamen in Geschichte und Anglistik an der Hamburger Universität ab.

                                               

Wito Eichel

Eichel stammte aus Kaschuben. Aus Aufzeichnungen Joseph Breitbachs geht eine homoerotische Beziehung der beiden sowie eine "Heirat" in Paris um 1933 hervor. Eichel schrieb zahlreiche Texte für Synchrondrehbücher für DEFA-Fassungen fremdsprachiger ...

                                               

Danny Eichelbaum

Von 1980 bis 1990 besuchte Eichelbaum eine Polytechnische Oberschule in Jüterbog. 1992 schloss er den Besuch des Gymnasiums im gleichen Ort mit dem Abitur erfolgreich ab. Von 1992 bis 1998 studierte er zunächst an der Europa-Universität Viadrina ...

                                               

Ernst Theodor Eichelbaum

Eichelbaum wurde als Sohn des Kammergerichtsrats Julius Eichelbaum 1850–1921 und seiner Frau Magarethe geb. Bushenius, 1854–1915, in Berlin geboren. Er hatte drei Schwestern. 1911 machte er sein Abitur an der Thomasschule in Leipzig. Danach studi ...

                                               

Heinz Eichelbaum

Heinz Eichelbaum wuchs in Oberhausen auf und begann dort auch mit dem Ringen. Er entwickelte sich bereits als Jugendlicher zu einem der besten deutschen Nachwuchsringer und wurde 1958 in Heiligenwald deutscher Jugendmeister im freien Stil in der ...

                                               

Julius Eichelbaum

Eichelbaum studierte Rechtswissenschaft an der Albertus-Universität Königsberg und wurde 1868 Mitglied der freien Landsmannschaft Littuania. 1894 gehörte er zu den Litauern, die sich als neues Corps Littuania dem SC zu Königsberg anschlossen. Der ...

                                               

Samuel Eichelbaum

Samuel Eichelbaum war ein argentinischer Schriftsteller. Eichelbaum entstammte einer Familie russischer Juden, die mit Hilfe von Baron Maurice de Hirsch und dessen Jewish Colonization Association 1889 nach Argentinien einwandern konnten. Um 1910 ...

                                               

Thomas Eichelbaum

Sir Johann Thomas Eichelbaum G.B.E. war ein deutsch-gebürtiger neuseeländischer Jurist. Er war Richter am High Court of New Zealand und von 1989 bis 1999 Chief Justice des Gerichts und von November 2004 bis Mai 2006 Acting Judge des Supreme Court ...